GeoDict Anwendungen

GeoDict® Anwendungen

Wissenschaftliche Fragestellungen mit GeoDict® lösen

GeoDict bietet durch die Kombination von anwendungsorientierten Modulen für vielfältige wissenschaftliche Fragen in der Industrie und Forschung eine innovative Lösung an.

In unseren "GeoDict Anwendungen" erhalten Sie einen Einblick in verschiedene Lösungsansätze zu konkreten Aufgabenstellungen in der Materialforschung und -Entwicklung. Anhand von realen Projekten mit Partnern aus den entsprechenden Anwendungsbereichen zeigen wir Ihnen die Vorgehensweise und die erzielten Ergebnisse.

Für tiefergehende Fragen stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung.

Experimentell validierte Simulation der dehnungsinduzierten Batteriealterung

Die quantitative Simulation der Batteriealterung auf mikrostruktureller Ebene wird mit zwei Ansätzen von Math2Market und der MaDE-Gruppe von Prof. Vanessa Wood (ETH Zürich) im Rahmen des EU-Projekts "SOLVED!" gemeinsam verfolgt.

Thema
Batterien

Autoren
Vanessa Wood (ETH Zürich),
Ilona Glatt und Anja Streit (Math2Market GmbH)

mehr lesen

Komprimierung eines Aluminiumschaums

Zusammen mit unserem Partner Tescan haben wir einen Kompressionstest an einem offenzelligen Aluminiumschaum in einem In-situ CT durchgeführt und danach die Kompression simulativ mit GeoDict nachgestellt.

Thema
Schäume

Autoren
Luke Hunter und Wesley de Boever (Tescan GmbH),
Martina Hümbert, Andreas Grießer und Sebastian Rief (Math2Market GmbH)

mehr lesen

Eine röntgenmikrotomographische Untersuchung des Porenraums, der Durchlässigkeit und der Perkolationsschwelle von jungem Meereis

Die folgenden Metadaten gehört zu einem µCT-Datensatz von jungem Meereis, deren Ergebnisse in einem Artikel im Wissenschaftsjournal "The Cryosphere" vorgestellt werden.

Thema
Digital (Sea Ice) Core Analysis

Autoren
Sönke Maus (Department of Civil and Environmental Engineering, NTNU),
Martin Schneebeli (WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF),
Andreas Wiegmann (Math2Market GmbH)

mehr lesen