GeoDict in der Cloud

GeoDict Cloud - High Performance Computing für die Materialentwicklung

Your Browser doesn't support html5.

Unternehmen stehen in vielen Bereichen der Industrie unter großem Druck, wenn es darum geht, wettbewerbsfähig zu bleiben. Neue Materialien bzw. Produkte müssen dafür nicht nur die ständig wachsenden Anforderungen an Innovation, Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit erfüllen, sondern auch schnellstmöglich auf den Markt gebracht werden. Digitale Prototypen, die mittels Computermodellierung und Simulation entwickeln werden, können die Zeit von der Idee bis zum marktreifen Material erheblich verkürzen.

In der digitalen Materialentwicklung ist High-Performance Computing (HPC) unerlässlich, um in kürzester Zeit die Herausforderungen bei der Entwicklung eines neuen, leistungsfähigen Materials zu bewältigen. Unternehmen, die Forschung und Entwicklung betreiben, kommen bei den komplexen Simulationsberechnungen aber oft schnell an die Leistungsgrenze ihrer lokalen IT-Ressourcen.

Deshalb arbeiten wir zusammen mit KaleidoSim intensiv an einem innovativen Cloud-Konzept, das basierend auf Massive Simultanious Cloud Computing (MSCC) in der Lage ist, viele verschiedene neue Prototypmaterialien gleichzeitig zu verarbeiten. GeoDict in Kombination mit der Cloud-Simulationsplattform von KaleidoSim kann dank unbegrenzten Rechenressourcen sehr große Datensätze in kürzester Zeit verarbeiten. Die benötigte Rechenleistung und Speicherkapazität wird vom Cloudnutzer je nach Bedarf im Entwicklungsprozess abgerufen, ohne in zusätzliche Computerhardware und Laborausrüstung zu investieren.

Die GeoDict-Cloud ist besonders interessant für:

  • schnell wachsende Unternehmen, die über begrenzte Rechenressourcen verfügen.
  • Entwicklungsabteilungen, die dezentral in einem Unternehmen organisiert sind.
  • Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich der Materialentwicklung anbieten und Kundenanfragen in kürzester Zeit bewältigen müssen.

Sie haben Interesse? Melden Sie sich gerne unverbindlich per E-Mail an support(at)math2market.de bei uns, um nähere Informationen und Angebote zu erhalten!

Die GeoDict Cloud – benutzerfreundlich, bedarfsorientiert und sicher

Cloudnutzer können online über ein User Interface zeitaufwendige Simulationsaufgaben in die Cloud hochladen, die Berechnungen mit GeoDict durchführen und die Simulationsergebnisse danach herunterladen. Ob einzelne Durchläufe oder umfangreiche Parameterstudien - Simulationen, die sonst Wochen oder Monate dauern würden, können mit Hilfe der unbegrenzten Ressourcen in der Cloud in wenigen Stunden oder Tagen erledigt werden!

Mit der GeoDict Cloud wird Ihr Unternehmen unabhängig von den lokalen IT-Ressourcen und profitiert von einem hochleistungsfähigen System, ohne ein eigenes HPC-System kaufen und betreiben zu müssen.

GeoDict Cloud Workflow

Wir legen viel Wert darauf, dass die Daten unserer Kunden sicher vor unbefugtem Zugriff sind. Unser Partner KaleidoSim garantiert mit dem Server-Standort in der EU für höchste Datensicherheit in nach ISO 27001 zertifizierten und gesicherten Rechenzentren. Regelmäßige Sicherungen der Kundendaten durch verschlüsselte Backups, die parallel in mehreren Rechenzentren gespeichert werden, schützen unsere Kunden vor Datenverlust auch im Extremfall.

Ihre Vorteile im Überblick

Time-to-Market
verkürzen
  • HPC-Rechenleistung on-Demand verfügbar
  • Hohe Flexibilität im Entwicklungsprozess dank schneller Durchlaufzeiten
Material- & Produktqualität steigern
  • Mehr Simulieren durch paralleles Berechnen möglich
  • Frühzeitiges Erkennen von Produktfehlern
Entwicklungskosten reduzieren
  • Skalierung der Rechenressourcen nach Bedarf
  • Keine Investitionskosten und Arbeitsaufwand für zusätzliche Hardware, Wartung und Sicherheit
Höchste
Datensicherheit
  • Server-Standort in der EU
  • Verbindung zum Server per SSL-Verschlüsselung

Ausblick: Künstliche Intelligenz (KI) in der GeoDict Cloud

Wir planen derzeit mit KaleidoSim und unseren Partnern von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) ein Entwicklungsprojekt: Zukünftig sollen in der GeoDict Cloud auch KI-Algorithmen für den Workflow eingesetzt werden, die die Berechnungsgeschwindigkeit in MSCC nochmal erheblich erhöhen und eine effiziente digitale Materialentwicklung für jedes Budget ermöglichen.

Die GeoDict Cloud mit KI-Unterstützung befindet sich bereits bei fünf namhaften Unternehmen im Einsatz und wird dort intensiv getestet. Möchten Sie im Projektverlauf als Alpha-Tester und Beta-Tester die ersten sein, die von den neuen Features profitieren können? Melden Sie sich auch hier jeder Zeit gerne per E-Mail an support(at)math2market.de bei uns! Über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung würden wir uns freuen!

Wir beraten Sie gerne:

Dr. Mathias Fingerle
Dr. Mathias Fingerle
Business Manager Batteries and Fuel Cells